Mehr Informationen über Zunftbekleidung

Die Geschichte der Zunftbekleidung

Man sagt so schön, das beste Werk ist nur so positiv wie seine Inhaltsstoffe. Das kann man ebenfalls mit Zunftbekleidung vermitteln, denn was hilft einem eine Dachdeckerhose die am Ende nichts taugt. Darum sollte man auch auf seine Zunftkleidung besonderen Einfluss legen. Die Zunftkleidung ist besonders Klassisch, auch in ihren Materialien. Zig Gewebearten wurden schon vor 100 Jahren für die Zunft eingesetzt. Da ist es etwas Spezielles, wenn sich ein Werkstoff etabliert. Bspw. hat FHB als erster Erzeuger Softshell für die Zunftkleidung zum Einsatz gebracht. Mittlerweile ist diese Softshelljacke ein neuer Klassiker. Und eine Erfahrung die man während dem Anhaben spürt. 

Die Entstehung der Gewebe

Deutschleder ist ein wirklicher Gigant unter den Zunftstoffen. Obwohl Starkleder "ausschließlich" aus Baumwolle besteht, ist diese vermutlich die beste Mogelpackung aller Textilien. Und dies zu gesamten 100 %. In der Zeit der Industrialisierung kreierten die Engländer den Vorgänger Stoff, damit die Arbeiter vor Funkenflug gesichert sind, zudem auch aus dem relativ einfachen Argument, nämlich sich die wesentlich teureren Rindlederschürzen für die Zunftbekleidung zu sparen. Die Werktätigen ermöglichten ihrem Schurz durch eine Abschleifung mit feuchtem Leim noch den letzten Schliff. Doch die Deutschen ließen dies nicht auf sich sitzen, setzten noch einen drauf und konstruierten den Ersatz des Leders.. Dabei kam ein überaus festes Material mit außergewöhnlich kräftigen Kettgarnen und einer imensen Dichtheit von Schussgarnen heraus. So enstand das erste Deutschleder. Das "Leder" besitzt eine glatte, leicht schillernde Außenseite ebenso wie eine angeraute Innenseite. Mit 600 gr. pro M² ist das Deutschleder sozusagen unkaputtbar sowie richtig wichtig. Also ein absoluter Koloss zudem optimal zur Verarbeitung für Zunftkleidung. Durch der Bindungsart geht das Deutschleder in der Breite bedauerlicherweise ca. einen Cm ein, wenn man glaubtdieses in den Waschautomat stecken zu müssen. Im Mittelalter, um genau zu sein, im 18. Jahrhundert war der Stoff Cord ausschließlich etwas für die Schönen und Wohlhabenden. Es konnten sich eh nur Könige und reiche Adelige leisten, Cord wurde seinerzeit häufig nur aus reiner Seide genäht. Die französischen Landarbeiter, wie auch die engl. Bergwerkarbeiter brauchten anstelle der anschaulichen Zunftkleidung aus der Art von Gewebe etwas Handfestes ebenso wie Raues. Aus diesem Grund entwickelten sie auf ihren Webstühlen einen robusten Cord mit 3-fach gezwirnten Kettfasern. Die Drahtkette war demzufolge so reißfest sowie eine übliche Kette. Und mit bis zu 100 Schussfäden je Cm äußerst florfest, von daher genau richtig für die Zunftkleidung. Insofern war die erste "Schutzbekleidung" als Zunftbekleidung erfunden. Zunfthosen aus diesem strapazierfähigen Cord vermitteln dem Träger einen gewissen Schutz und eine Menge sagen sogar, eine Portion Courage. Es trugen sogar die Werktätigen, die die Bastille Hauptstadt Frankreichs stürmten, die Matrosen, welche sich bei Trafalgar bezwungen und Luis Trenker bei seinen Gipfelstürmen, der genannte "König der Berge". Alle der Zunftkleidungsträger kamen mit Riesenerfolg ins Ziel. Da ist es kein Wunder, dass die Erfolgsstory des Dreidrahtcords bis heute so vertraut ist. Die wandernden Kameradn wagen sich größtenteils in dieser Art von Cord auf ihre Wanderschaften. 3 Jahre und 1 Tag dem puren Abenteuer standhalten, könnte kein anderes Gewebe. 

Der traditionsreiche Hersteller FHB

Ein wichtiger Vertreiber der Zunftbekleidung ist das Unternehmen FHB, der Betrieb besitzt ein sehr breites Warenangebot. Besonderen Rang legen sie hier auf die Passform. Darum wird die Zunftbekleidung je nach dem speziellen Anliegen Angepasst und Extrawünsche sind hierbei natürlich erlaubt. In der Herstellung von FHB wird die Zunft Bekleidung zu 100 % gemäß den Gedankeen der Kunden hergestellt. Dabei ist die Auslese an den Gewebeen stattlich, man kann für die individuelle Fertigung zwischen Genuacord, Trenkercord, Rips-Moleskin, Canvas, Deutschleder oder Zwirn-Doppel-Pilot auserwählen. Jene Materialien sind in sämtlichen Farben zu beziehen, die vorliegend sind. Da das natürliche Vollleder noch am langlebigsten ist, werden sogar Extrawünsche für das persönliche Zunft Bekleidungsstück erfüllt.

Die Handhabung der Zunftbekleidung

Damit Ihre Zunftkleidung auch die Lebensdauer einhält, die sie garantieren, wäre es relevant, auch richtig mit ihr umzugehen. Hier ist ein besonders wesentlicher Grund die Reinigung. Um die Oberflächenstruktur und die Farbechtheit einer FHB Zunftbekleidung zu erhalten, sollte das Bekleidungsstück auf jeden Fall auf links gereinigt darüber hinaus die Reißverschlüsse dabei geschlossen werden. Ebenso relevant ist es, dass man keinen Weichspüler einsetzt, da er unter bestimmten Zunft Kleidungsstücken weiße Verfärbungen hinterlässt. FHB Zunft Kleidung bemüht sich die Krumpfung bei Geweben welche aus 100 % Baumwolle produziert sind mit Hilfe von vorzeitiges Sanforisieren zu beschränken. Dennoch fällt dies bei Zunftbekleidungen mit ausgesprochen schwergewichtigem Stoff keinesfalls so einfach. Darum ist es völlig normal und besonders unumgänglich, dass ebendiese eine höhere Einlaufweite aufweisen. Wenn man z. B. eine Dachdeckerhose nach dem Waschgang im feuchten Status dehnt, kann man einen Hauptteil der Krumpfung abgelten. 
Zunft Kleidung hat eine erhebliche Spannweite welches das Thema Bekleidung betrifft. Von Hosen, über Handwerkerjacken bis hin zu Sicherheitsschuhen ist alles zu bekommen. Hier gibt es auch noch diverse Sorten der individuellen Zunft Kleidungsstücke. Wenn man mal die Rubrik Arbeitsjacken als Beispiel nimmt, so kann man selbige in verschiedene Schuhbladen stecken, da es nahe der ganz weit verbreiteten Trenkercord Arbeitsjacke auch Fleecejacken oder Softshellarbeitsjacken gibt. Das Material einer selbigen Pilotenjacke, welches den Träger vor extremen Wetterbedingungen beschützt. Die auflaminierte Membran lässt keinen Luftstrom zu, andererseits kann zur gleichen Zeit Wasserdampf nach draußen dringen, dieses soll unterbinden, dass man mächtig zu transpirieren beginnt. Da die Geschmeidigkeit des Materiales so hoch ist, fühlt man sich jeglicher Gegebenheit optimiert und empfindet obersten Komfort.

 

Alles für den zünftigen Auftritt für Dachdecker, Zimmermänner, usw

Egal ob Zimmermann, Dachdecker, Maurer, oder oder oder. Hier findest Du für alle Bereiche Deine richtige Zunftkleidung und das entsprechende Zubehör. FHB liefert hier den richtigen Stoff und verbindet diesen mit alten Traditionen und Fertigungsmethoden.

1 2 3 4
...
>
Seite 1 von 8
 

FHB Sakko Trenkercord mit Echtleder

zweireihig, Sakko in Kurzform (10cm kürzer als 500/14),...

269,95 €

FHB Canbanjacke Echt-Horn Knöpfe

URSPRUNG Canban Jacke aus robustem Zwirn-Doppel-Pilot,...

179,95 €

FHB Zunftsakko 3 Knopf

einreihig, dreiknöpfig, zwei Pattetaschen auf der...

169,95 €

FHB Sakko Trenkercord 500

zweireihig, sechsknöpfig, zwei Pattetaschen auf der...

169,95 €

FHB Zimmermannshose ohne Schlag

Schlagweite 48cm, Echtlederecken und Paspelierung zur...

129,95 €

FHB Zunfthose Dreidraht mit Schlag

Schlagweite 72cm, Echtlederecken und Paspelierung zur...

129,90 €

FHB Taschenuhr schweizer Uhrwerk

FHB Zunftkleidung Zubehör Taschenuhr schweizer Uhrwerk

99,95 €

FHB robuste Arbeitsweste Steppfutter

URSPRUNG Arbeitsweste Zwirn-Doppel-Pilot, robustes...

89,95 €

FHB Schnürstiefel S3 83962

Schürstiefel S3, Vollrindleder, Nitril-Langkeilsohle,...

89,95 €

FHB Schnallstiefel S3 83960

Schnallstiefel S3, Vollrindleder, Nitril-Langkeilsohle,...

89,95 €

FHB Wanderstock Stenz

Wanderstock der Zunftbrüder, geschwungener...

87,90 €

FHB Zunfthose Röhrenschnitt Zwirn-Doppel-Pilot

URSPRUNG Arbeitshose aus Zwirn-Doppel-Pilot, Schlagweite...

84,95 €

1 2 3 4
...
>
Seite 1 von 8