5% Rabatt bei Vorkasse Kauf auf Rechnung Portofreie Lieferung ab 100€ Kostenloser Rückversand
Kundenservice: +49 (0) 8341 967930
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Schnittschutzhose kaufen – was ist die richtige Wahl?

Der Umgang mit der Kettensäge ist hoch gefährlich. Durch Abrutschen während des Sägevorgangs sind schwere Verletzungen vorprogrammiert, die auch tödlich sein können. 

Um das zu verhindern wurden erst Ende der Siebziger Arbeitsschutzausrüstungen für Forstarbeiter oder Arbeiter und Baumpfleger entwickelt. Diese spezielle Forstbekleidung schützt vor Verletzungen durch Einschnitt oder ähnliches. 

Seit etwa 1982 wird relevante Schnittschutzkleidung wie Schnittschutzschuhe oder Schnittschutzhosen und die entsprechende persönliche Schutzausrüstung durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) im regulären Testbetrieb getestet. 

Die Produkte, die durch die Prüfstelle getestet wurden garantieren einen guten Schnittschutz, die den Normen der Berufsgenossenschaften bzw. den jeweiligen Sicherheitsklassen entspricht.

Qualität vom Premiumhersteller

Gerade beim Thema Sicherheit sollte nicht gespart werden. Die Schnittschutzhose ist sozusagen die Lebensversicherung, die man teilweise mehrere Stunden täglich trägt. Die Qualität von Kettensägen und Co von STIHL ist bekannt und so gibt es auch in der Forstbekleidung große Namen. Deshalb gibt es bei GenXtreme nur Hosen der Topmarken PFANNER und KÜBLER zu kaufen, die Sie beim Einsatz von Werkzeugen von STIHL vor Verletzungen schützen. Der österreichische Hersteller ist für seine Innovationsfreude bekannt. 

Die weiterentwickelte Schutzbekleidung ist aus den stabilen Materialien hergestellt, bis ins Detail durchdacht und daher bieten diese Schnittschutzhosen einen besonders hohen Tragekomfort. Das speziell entwickelte GLADIATOR Gewebe wird bei den Modellen Ventilation, Gladiator und Kev-Extrem an der Front der Produkte verwendet und hält selbst den spitzen Dornen von Brombeersträuchern stand. Um maximalen Schutz vor Einschnitten zu gewährleisten, wurden sechs bzw. sieben Lagen Dyneema Schnittschutzgewebe verbaut. Trotz der dicken Schutzschicht von Schnittschutzhosen, leidet der Tragekomfort nicht darunter, da der hohe elastische Anteil im Rest der Forsthose die Spannung aus dem Produkt nimmt. 

Wie funktioniert eine Schnittschutzhose?

Die spezielle Schutzwirkung der Schnittschutzhose besteht darin, dass beim Einschneiden mit der laufenden Säge tausende kleiner Fasern aus dem Schnittschutzgewebe gezogen werden und die Motorsäge verstopfen. Somit sollte sichergestellt sein, dass die laufende Kette vor dem Erreichen der Beine durch die Forsthose dank der Schutzschicht gestoppt ist und keine Verletzungen hervorrufen kann. Dieser ganze Vorgang geschieht in Bruchteilen von Sekunden. Allerdings sollte je nach PS-Zahl der Motorsäge und deren Kettengeschwindigkeit die Sicherheitsklasse berücksichtigt werden. Bei uns erhältlich sind Schnittschutzhosen der Klasse 1 (auslaufende Kettengeschwindigkeit von 20m/s) und der Klasse 2 (24m/s). Achten Sie bei Auswahl Ihrer Schnitthose auf die jeweilige Schnittschutzklasse und Ihre jeweiligen Bedürfnisse oder auszuführenden Arbeiten sowie die Kettengeschwindigkeit Ihrer Kettensäge. Ebenfalls Unterschiede gibt es noch bei der Form einer Schnittschutzhose. 

Gewöhnlicherweise gibt es die Form A, bei der „nur“ die Front – also die Haupteinschnittstelle – geschützt ist, während die Form C einen umlaufenden Schnittschutz garantiert.

Nützliche Tipps für Schnittschutzhosen

Die Schnittschutzhose ist in der Regel eine Bundhose, da der Umgang mit der Säge sehr schweißtreibend ist. Optional kann man Hosenträger dazu bestellen, um einen festen Sitz erzeugen und die Forsthose an der richtigen Stelle zu halten. Damit erinnert das Tragegefühl auch ein wenig an eine Latzhose.

schnittschutzhose von Pfanner

Pfanner Austria bietet für seine Artikel den Zip-Latz an, welcher per Reißverschluss rückwärtig an der Schnitzhose befestigt wird und die Nieren gut abdeckt. So kommt die Bundhose auch nicht ins Rutschen. Doch was trägt man denn unter der Hose? Je nach Kälteempfinden oder Außentemperatur können Sie funktionelle oder wärmende Unterwäsche unter Ihrer Schnittschutzhose tragen. Bei Bedarf können Sie diese auch kombinieren oder Unterwäsche wählen, die beide Eigenschaften vereint. Damit Sie auch lange Freude an Ihrer Arbeitshose haben, empfehlen wir die Bekleidung regelmäßig und bei niedriger Temperatur zu waschen. Um Harze und Fette ordentlich zu entfernen, gibt es einen Waschkraftverstärker in unserem Sortiment, welcher hartnäckige Verschmutzungen wirksam bekämpft. Eine weitere Frage, die oftmals aufkommt, lautet: Kann ich eine beschädigte Schnittschutzhose reparieren, ohne die Schnittschutzklasse zu gefährden? Ist das Schnittschutzgewebe beschädigt, ist dringend davon abzuraten selbstständig eine Reparatur der Arbeitshose auszuführen, denn der Schnittschutz wäre nicht mehr gewährleistet. Ist nur das Obermaterial leicht beschädigt, sollte man eine fachgerechte Ausführung durch den Hersteller selbst anstreben, um die Schutzwirkung aufrechtzuerhalten. Die Mitarbeiter von GenXtreme helfen dabei gerne, einfach unter +49 8341 967930 anrufen oder eine Mail an [email protected] schicken.

Der Umgang mit der Kettensäge ist hoch gefährlich. Durch Abrutschen während des Sägevorgangs sind schwere Verletzungen vorprogrammiert, die auch tödlich sein können.  Um das zu verhindern... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schnittschutzhose kaufen – was ist die richtige Wahl?

Der Umgang mit der Kettensäge ist hoch gefährlich. Durch Abrutschen während des Sägevorgangs sind schwere Verletzungen vorprogrammiert, die auch tödlich sein können. 

Um das zu verhindern wurden erst Ende der Siebziger Arbeitsschutzausrüstungen für Forstarbeiter oder Arbeiter und Baumpfleger entwickelt. Diese spezielle Forstbekleidung schützt vor Verletzungen durch Einschnitt oder ähnliches. 

Seit etwa 1982 wird relevante Schnittschutzkleidung wie Schnittschutzschuhe oder Schnittschutzhosen und die entsprechende persönliche Schutzausrüstung durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) im regulären Testbetrieb getestet. 

Die Produkte, die durch die Prüfstelle getestet wurden garantieren einen guten Schnittschutz, die den Normen der Berufsgenossenschaften bzw. den jeweiligen Sicherheitsklassen entspricht.

Qualität vom Premiumhersteller

Gerade beim Thema Sicherheit sollte nicht gespart werden. Die Schnittschutzhose ist sozusagen die Lebensversicherung, die man teilweise mehrere Stunden täglich trägt. Die Qualität von Kettensägen und Co von STIHL ist bekannt und so gibt es auch in der Forstbekleidung große Namen. Deshalb gibt es bei GenXtreme nur Hosen der Topmarken PFANNER und KÜBLER zu kaufen, die Sie beim Einsatz von Werkzeugen von STIHL vor Verletzungen schützen. Der österreichische Hersteller ist für seine Innovationsfreude bekannt. 

Die weiterentwickelte Schutzbekleidung ist aus den stabilen Materialien hergestellt, bis ins Detail durchdacht und daher bieten diese Schnittschutzhosen einen besonders hohen Tragekomfort. Das speziell entwickelte GLADIATOR Gewebe wird bei den Modellen Ventilation, Gladiator und Kev-Extrem an der Front der Produkte verwendet und hält selbst den spitzen Dornen von Brombeersträuchern stand. Um maximalen Schutz vor Einschnitten zu gewährleisten, wurden sechs bzw. sieben Lagen Dyneema Schnittschutzgewebe verbaut. Trotz der dicken Schutzschicht von Schnittschutzhosen, leidet der Tragekomfort nicht darunter, da der hohe elastische Anteil im Rest der Forsthose die Spannung aus dem Produkt nimmt. 

Wie funktioniert eine Schnittschutzhose?

Die spezielle Schutzwirkung der Schnittschutzhose besteht darin, dass beim Einschneiden mit der laufenden Säge tausende kleiner Fasern aus dem Schnittschutzgewebe gezogen werden und die Motorsäge verstopfen. Somit sollte sichergestellt sein, dass die laufende Kette vor dem Erreichen der Beine durch die Forsthose dank der Schutzschicht gestoppt ist und keine Verletzungen hervorrufen kann. Dieser ganze Vorgang geschieht in Bruchteilen von Sekunden. Allerdings sollte je nach PS-Zahl der Motorsäge und deren Kettengeschwindigkeit die Sicherheitsklasse berücksichtigt werden. Bei uns erhältlich sind Schnittschutzhosen der Klasse 1 (auslaufende Kettengeschwindigkeit von 20m/s) und der Klasse 2 (24m/s). Achten Sie bei Auswahl Ihrer Schnitthose auf die jeweilige Schnittschutzklasse und Ihre jeweiligen Bedürfnisse oder auszuführenden Arbeiten sowie die Kettengeschwindigkeit Ihrer Kettensäge. Ebenfalls Unterschiede gibt es noch bei der Form einer Schnittschutzhose. 

Gewöhnlicherweise gibt es die Form A, bei der „nur“ die Front – also die Haupteinschnittstelle – geschützt ist, während die Form C einen umlaufenden Schnittschutz garantiert.

Nützliche Tipps für Schnittschutzhosen

Die Schnittschutzhose ist in der Regel eine Bundhose, da der Umgang mit der Säge sehr schweißtreibend ist. Optional kann man Hosenträger dazu bestellen, um einen festen Sitz erzeugen und die Forsthose an der richtigen Stelle zu halten. Damit erinnert das Tragegefühl auch ein wenig an eine Latzhose.

schnittschutzhose von Pfanner

Pfanner Austria bietet für seine Artikel den Zip-Latz an, welcher per Reißverschluss rückwärtig an der Schnitzhose befestigt wird und die Nieren gut abdeckt. So kommt die Bundhose auch nicht ins Rutschen. Doch was trägt man denn unter der Hose? Je nach Kälteempfinden oder Außentemperatur können Sie funktionelle oder wärmende Unterwäsche unter Ihrer Schnittschutzhose tragen. Bei Bedarf können Sie diese auch kombinieren oder Unterwäsche wählen, die beide Eigenschaften vereint. Damit Sie auch lange Freude an Ihrer Arbeitshose haben, empfehlen wir die Bekleidung regelmäßig und bei niedriger Temperatur zu waschen. Um Harze und Fette ordentlich zu entfernen, gibt es einen Waschkraftverstärker in unserem Sortiment, welcher hartnäckige Verschmutzungen wirksam bekämpft. Eine weitere Frage, die oftmals aufkommt, lautet: Kann ich eine beschädigte Schnittschutzhose reparieren, ohne die Schnittschutzklasse zu gefährden? Ist das Schnittschutzgewebe beschädigt, ist dringend davon abzuraten selbstständig eine Reparatur der Arbeitshose auszuführen, denn der Schnittschutz wäre nicht mehr gewährleistet. Ist nur das Obermaterial leicht beschädigt, sollte man eine fachgerechte Ausführung durch den Hersteller selbst anstreben, um die Schutzwirkung aufrechtzuerhalten. Die Mitarbeiter von GenXtreme helfen dabei gerne, einfach unter +49 8341 967930 anrufen oder eine Mail an [email protected] schicken.