3% Skonto bei Vorkasse Kauf auf Rechnung Portofreie Lieferung ab 100€ Kostenloser Rückversand
Kundenservice: +49 (0) 8341 967930

Richtiges Waschen der Arbeitskleidung

Ständig im Einsatz, immer am Mann und mit zig Materialien und Schmutz im Vollkontakt: unsere Arbeitskleidung.  Damit sie länger hält, schützt und bei der Arbeit weiter unterstützt, verdient sie regelmäßige Pflege und Wäsche. Robust wie nie, muss bei moderner Arbeitskleidung nur auf wenige Kleinigkeiten geachtet werden, um das Material oder die hochwertigen Funktionen nicht zu beschädigen. Wir erklären Dir schnell und einfach, wie Du Arbeitskleidung richtig pflegen und waschen kannst.

Verschmutzte Arbeitskleidung? Einsteiger-Tipps für einfaches Waschen:

Bei Arbeiten mit diversen Werk- oder Rohstoffen, z.B. öligen Substanzen, Tankstoffen etc. sind Rückstände schnell auf der Arbeitsbekleidung zu sehen. Je nach Arbeit und Einsatzgebiet haften ebenso Gerüche schon nach kurzer Zeit an.  Ein paar einfache, grundlegende Dinge vorab: - Arbeitskleidung je nach Pflegehinweis bei 40 - 60 Grad waschen. Ein Blick aufs Etikett in der Kleidung genügt - Workwear zum Schutz "normaler" Wäsche immer separat waschen, so habt ihr länger was von Eurem Lieblingsshirt - Statt Flüssigwaschmittel Pulverwaschmittel benutzen

Starker riechende Arbeitskleidung:

- Essigreiniger* oder Hygienespüler beim Waschen dazugeben oder - Kleidung in mit Wasser verdünntem Essig einweichen, anschließend normal waschen - Bei 60 Grad vorwaschen, normal waschen und extra spülen, manche Waschmaschinen haben dafür Intensiv-Wasch-Programme *Hier reicht schon sehr wenig aus. Essig tötet Bakterien und Keime ab und neutralisiert die üblichen Gerüche. Und reinigt nebenbei die Waschmaschine.

 

Schutzkleidung waschen - immer aufs Pflege-Etikett schauen!

Wenn es sich um Schutz- oder Warnkleidung handelt, muss unbedingt auf jeden Fall die spezielle Anforderungen der Kleidung beachtet werden! Schutzkleidung ist nach den speziellen europäischen PSA-Richtlinien gefertigt und es müssen ausführliche Pflegehinweise in der Arbeitsk- oder Schutzkleidung enthalten sein. Teile der PSA-Kleidung können selbst gereinigt werden. Doch die Schutzfunktion kann durch die Waschmaschine beeinflusst werden und es wird empfohlen, eine professionelle Reinigung vornehmen zu lassen. Bezüglich der Kostenübernahme durch den Arbeitgeber gibt keine Vorschriften. Im Zweifel einfach mal bei den Kollegen oder dem Chef fragen, wer die Reinigung bezahlt.  

Bei Warnkleidung heißt es Leuchtkraft vor Reinheit

Bei der Warnkleidung verhält es sich ähnlich. Die Haupteigenschaft, die Signalwirkung der reflektierenden Flächen darf nicht beschädigt werden. Nicht jeder Fleck muss direkt rausgewaschen werden, hier soll lieber auf die Strahlkraft der Kleidung geachtet werden. Deshalb sollte die Warnkleidung - wenn überhaupt selbst gewaschen werden darf - nach den Pflegehinweisen gereinigt werden. Waschmittel, in denen Bleichmittel enthalten sind, sind dringend zu vermeiden. Dadurch könnte die Fluoreszenz zu Schaden kommen. Trocknen sollte man Warnkleidung in einem gut belüfteten Raum. Alternativ bzw. im Zweifel entweder bei uns nachfragen oder zur chemischen Reinigung bringen.

 

Langzeit-Fett, Öl, Harz und mehr - Wie Schnittschutzkleidung reinigen?

Schnittschutzkleidung ist vielen (Schmutz-)Faktoren ausgesetzt. Als besonders hartnäckig kann sich Harz oder Kettenöl erweisen und äußerst wiederspenstige Spuren hinterlassen. Auch wie zuvor gilt: Pflegehinweise beachten oder im Zweifel bei uns nachfragen. Schnittschutzkleidung kann je nach Hersteller und Eigenschaften zwischen 30 und 60 Grad gewaschen werden. Sollte die Schnittschutzkleidung extrem verschmutzt sein, empfiehlt sich ein Waschkraftverstärker. Diesen verdünnt man mit Wasser in einer Sprühflasche und sprüht ihn auf die hartnäckigen Flecken. Idealerweise lässt man die Schnittschutzkleidung über Nacht, wenigstens aber ein paar Stunden, im Wasser einwirken und schließt eine normale Wäsche mit der Waschmaschine an. Den Schleudervorgang bitte weglassen, da er den Schutz beeinträchtigen kann. Die gereinigte Schnittschutzbekleidung kann einfach und schnell im Freien trocknen. Bitte nicht im Trockner. Befolgt man den Pflegehinweise, so kann es zu keinerlei Komplikationen oder Beschädigungen kommen.   

GenXtreme - Kompetente Beratung für jede Frage

Wir von GenXtreme verstehen uns als Markenwelt der Arbeitskleidung und der Fachberater, wenn es um die Themen rund um Workwear geht. Detaillierte Infos der DGUV finden sich auch hier. Sollten Fragen bestehen, einfach eine Mail schreiben oder anrufen unter der +49 (0) 8341 / 96793 - 0

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.