Workwear

Wetterschutzkleidung nach EN 343 genormt

Im Handwerk spielt Wind und Wetter immer eine Rolle. Ganz gleich ob es Minusgrade in der Aussentemperatur hat, stürmt und schneit oder ob es 30 Grad heiss ist und ein Dach neu eingedeckt wird. Wir bei GenXtreme wissen, worauf es bei der Arbeit ankommt. Daher möchten wir Dich mit der richtigen Kleidung ausstatten. Dabei hilft die Norm 343 mit der richtigen Portion Wetterschutz.

  

Helly Hansen ZipIn Parka

Schlechtes Wetter ? Kein Problem !

Die Norm 343 beschreibt Schutzkleidung die gegen jedes miserable Wetter schützt. Völlig egal ob es regnet, stürmt oder eisig kalt ist. Kleidung, die der Europäischen Norm 343 entspricht, bietet dir eine Wärmeisolierung, ist wasserabweisend, wird als atmungsaktiv beschrieben, ist Reiß-/Zug-/ und Schrumpffest und bietet dir eine Farbechtheit.

DIN EN 343 un ihre 3 Klassen

 

                                   Regenkleidung wird klassifiziert in zwei Kategorien : Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität.

                                    X= Wasserdurchgangswiderstand= Wasserdichtigkeit (Je höher der Wert, desto dichter ist das Kleidungsstück)

                                    Y= Wasserdampfdurchgangswiderstand = Atmungsaktivität (Je niedriger der Wert, desto weniger schwitzig ist die Kleidung)

 

 

Für jedes Wetter gewappnet mit GenXtrem.de !

Warn-&Regenschutz

Die DIN EN 343 kann auch mit weiteren Normen kombiniert werden, Das Paradebeispiel hierfür ist wasserabweisende Warnschutzkleidung und eine Norm-Kombination aus der EN 343 und der EN 471 darstellt. Dies wird gemacht um Arbeitskleidung an nahezu jede Arbeitsbedingung anzupassen und allgegenwärtigen Schutz zu garantieren.

 

 

 

Für den Fall, dass Du noch weitere Fragen zu diesen oder anderen Themen hast, kannst Du uns selbstverständlich jederzeit telefonisch unter +49 8341 96793-56, per E-Mail via service@genxtreme.de oder per Fax und auf unserer Website erreichen. Dort steht Dir unser umfassend geschultes und kompetentes Team zur Seite.

Previous post

Sicherheitsnormen im Berufsleben

Next post

Grundlagen zu Schutzbrillen mit Sehstärke

The Author

Florian Wagner