Kundenservice: +49 (0) 8341 967930
SSL-verschlüsselt
kostenlose Rücksendung
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
1 von 3

Mehr Informationen über Bodenlegerhosen

Bei der Arbeit werden viele Körperteile in Anspruch genommen und besonders in handwerklichen Berufen, müssen immer öfter die Knie unter der harten Arbeit leiden. Um hier Abhilfe zu leisten, gibt es die sogenannten Bodenlegerhosen, also eine spezielle Bundhose für Bodenleger. Diese bestitzen an den Knie besondere Taschen mit Balg, in welche speziell dafür angefertigte Kniepolster eingelegt werden. Die Bodenlegerhose 1505 der Marke Bläkläder ist an den Kniepolstertaschen aus einem besonderen Stoff gefertigt, auf die Geschäftsführer Michael Stiegert besonders stolz ist. Dieses Gewebe wird Cordura genannt und ist reißfester als normales Nylon und wird sogar bei den Gesäßtaschen mit verwendet. Deshalb wird es auch bei der Herstelllung von Motorradschutzkleidung oder eben Arbeitskleidung verwendet. So ist das Knie doppelt geschützt durch das Cordura Gewebe und den einsetzbaren Kniepolstern. Die verstärkte Bodenlegerhose der Marke Snickers ist auch nicht aus Baumwolle und ist anders als die der Firma Blakläder mit Kevlar verstärkt. Kevlar ist eine Gewebe welches sehr fest ist und robust, weshalb dieses auch bei Flugzeugbauteilen oder Raketentriebwerksverkleidungen als Verstärkung dient. Zudem ist es sehr wärme- und kältebeständig. So bietet die Snickers Bodenlegerhose ebenfalls doppelten Schutz durch die Kniepolster und der Verstärkung der dafür vorgesehenen Knietaschen aus Kevlar. So wird das Knie nicht mehr zu stark belastet und man kann größere Verletzungen vorbeugen. Ebenfalls in entsprechender Größe dabei: eine Zollstocktasche, bei der der Meterstab nicht herausfallen kann. Die Arbeit fällt leichter und man läuft nicht mehr Gefahr durch zu starke Knieschmerzen oder Verletzungen zu erleiden.

Bei der Arbeit werden viele Körperteile in Anspruch genommen und besonders in handwerklichen Berufen, müssen immer öfter die Knie unter der harten Arbeit leiden. Um hier Abhilfe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mehr Informationen über Bodenlegerhosen

Bei der Arbeit werden viele Körperteile in Anspruch genommen und besonders in handwerklichen Berufen, müssen immer öfter die Knie unter der harten Arbeit leiden. Um hier Abhilfe zu leisten, gibt es die sogenannten Bodenlegerhosen, also eine spezielle Bundhose für Bodenleger. Diese bestitzen an den Knie besondere Taschen mit Balg, in welche speziell dafür angefertigte Kniepolster eingelegt werden. Die Bodenlegerhose 1505 der Marke Bläkläder ist an den Kniepolstertaschen aus einem besonderen Stoff gefertigt, auf die Geschäftsführer Michael Stiegert besonders stolz ist. Dieses Gewebe wird Cordura genannt und ist reißfester als normales Nylon und wird sogar bei den Gesäßtaschen mit verwendet. Deshalb wird es auch bei der Herstelllung von Motorradschutzkleidung oder eben Arbeitskleidung verwendet. So ist das Knie doppelt geschützt durch das Cordura Gewebe und den einsetzbaren Kniepolstern. Die verstärkte Bodenlegerhose der Marke Snickers ist auch nicht aus Baumwolle und ist anders als die der Firma Blakläder mit Kevlar verstärkt. Kevlar ist eine Gewebe welches sehr fest ist und robust, weshalb dieses auch bei Flugzeugbauteilen oder Raketentriebwerksverkleidungen als Verstärkung dient. Zudem ist es sehr wärme- und kältebeständig. So bietet die Snickers Bodenlegerhose ebenfalls doppelten Schutz durch die Kniepolster und der Verstärkung der dafür vorgesehenen Knietaschen aus Kevlar. So wird das Knie nicht mehr zu stark belastet und man kann größere Verletzungen vorbeugen. Ebenfalls in entsprechender Größe dabei: eine Zollstocktasche, bei der der Meterstab nicht herausfallen kann. Die Arbeit fällt leichter und man läuft nicht mehr Gefahr durch zu starke Knieschmerzen oder Verletzungen zu erleiden.