3% Skonto bei Vorkasse Kauf auf Rechnung Portofreie Lieferung ab 100€ Kostenloser Rückversand
Kundenservice: +49 (0) 8341 967930
1 von 2

Sicheres Arbeiten mit der richtigen Schnittschutzjacke

Wer mit schwerem Gerät arbeitet, sollte seinen Körper gut schützen. Schließlich genügt ein unachtsamer Moment, um eine Katastrophe auszulösen. Mit der richtigen Schnittschutzjacke ist das Risiko deutlich kleiner. Gute und günstige Schnittschutzjacken findest du unter www.genxtreme.de

Die Schnittschutzjacke früher und heute

Früher war nicht zwingend alles besser. War doch die einhellige Testosteron-gesteuerte Meinung, dass Arbeitsschutz etwas für Feiglinge oder Besserverdiener war. Echte Männer gingen mit freiem Oberkörper in den Wald zum Holzschlagen. Aber unsere tollkühnen Vorfahren hatten auch keine hochwertigen Kettensägen, die innerhalb von wenigen Sekunden armdicke Äste oder Knochen durchtrennen konnten. Echte kanadische Holzfäller dagegen gingen auch damals schon bestens geschützt ins Gehölz. Arbeitsschutz bedeutete allerdings Mehrkosten, Unbequemlichkeit und gerade im Sommer große Hitze. Holzarbeiter trugen häufig Strick- oder Leinenjacken, die an den entscheidenden Stellen mit Leder verstärkt waren. Diese Jacken waren nicht nur schwer, sondern sie sogen sich bei Regen auch voll Wasser und wirkten im Sommer wie ein Schwitzkasten. Moderne Schnittschutzjacken sind leicht und sicher. Das liegt an den langen, feinen Fäden, die in den heutigen Jacken verarbeitet werden. Sie wickeln sich bei Berührung um die Kette und blockieren die Motorsäge in Bruchteilen von Sekunden.

Schnittschutzjacken – Vielfalt und Sicherheit

Eine moderne Schnittschutzjacke ist ein Hightech-Produkt. Die verschiedenen Schichten, aus denen die Jacke gefertigt wird, sind atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend und dank reflektierender Streifen verkehrssicher. Sie bestehen aus leichten, elastischen Materialien und haben trotzdem eine wärmende Wirkung. Der Schnittschutz ist in der Regel im Brust-, Bauch- und Frontarmbereich angebracht. Seit den 1980er-Jahren wird der Arbeitsschutz in Deutschland deutlich kontrolliert. Nur Schnittschutzjacken, die nach der „PSA-Richtlinie“ zertifiziert sind, dürfen als Arbeitsschutzkleidung bezeichnet werden. Sie legt auch die Schnittschutzklassen fest, die sich wiederum an der Geschwindigkeit der Kettensäge orientiert. Die Standardkette läuft mit einer Geschwindigkeit von 16 bis 20 m/s. Hier braucht es Schnittschutzjacken mit der Schutzklasse 1. Ist die Kette langsamer, genügt die Schutzklasse 0. Ab Geschwindigkeiten von 24 m/s gilt die Schnittschutzklasse 2 und ab 28 m/s die Klasse 3.

Hochwertige Schutzkleidung von GenXtreme

Bei GenXtreme findest Du hochwertige Schutzkleidung in allen Klassen und Größen. Alle Jacken sind zertifiziert und von höchster Qualität. GenXtreme führt nur Arbeitskleidung von den besten Anbietern. Hier erhältst Du saisonale Schutzjacken für den Sommer und die Allwetterjacke mit herausnehmbarem Innenfutter für alle Jahreszeiten. Zusätzlich zur Schnittschutzjacke bietet GenXtreme auch die passenden Schnittschutzhosen, Helme und Sicherheitsschuhe an. Neben dem Onlineshop kannst Du Deine Arbeitskleidung auch direkt vor Ort kaufen. GenXtreme unterhält einen Flagship-Store in Süddeutschland, in dem Du Deine neue Schnittschutzjacke vor dem Kauf anprobieren kannst. Egal, welchen Weg Du wählst: Überall triffst Du auf freundliche und kompetente Mitarbeiter, die Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Was mit der freundlichen Beratung beginnt, wird mit dem schnellen und sicheren Versand fortgesetzt. Die Lieferung erfolgt bei lagernder Ware nahezu immer innerhalb von 24 Stunden. Es gibt also viele gute Gründe, Deine Schnittschutzjacke bei GenXtreme zu bestellen.

Wer mit schwerem Gerät arbeitet, sollte seinen Körper gut schützen. Schließlich genügt ein unachtsamer Moment, um eine Katastrophe auszulösen. Mit der richtigen Schnittschutzjacke ist das Risiko... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sicheres Arbeiten mit der richtigen Schnittschutzjacke

Wer mit schwerem Gerät arbeitet, sollte seinen Körper gut schützen. Schließlich genügt ein unachtsamer Moment, um eine Katastrophe auszulösen. Mit der richtigen Schnittschutzjacke ist das Risiko deutlich kleiner. Gute und günstige Schnittschutzjacken findest du unter www.genxtreme.de

Die Schnittschutzjacke früher und heute

Früher war nicht zwingend alles besser. War doch die einhellige Testosteron-gesteuerte Meinung, dass Arbeitsschutz etwas für Feiglinge oder Besserverdiener war. Echte Männer gingen mit freiem Oberkörper in den Wald zum Holzschlagen. Aber unsere tollkühnen Vorfahren hatten auch keine hochwertigen Kettensägen, die innerhalb von wenigen Sekunden armdicke Äste oder Knochen durchtrennen konnten. Echte kanadische Holzfäller dagegen gingen auch damals schon bestens geschützt ins Gehölz. Arbeitsschutz bedeutete allerdings Mehrkosten, Unbequemlichkeit und gerade im Sommer große Hitze. Holzarbeiter trugen häufig Strick- oder Leinenjacken, die an den entscheidenden Stellen mit Leder verstärkt waren. Diese Jacken waren nicht nur schwer, sondern sie sogen sich bei Regen auch voll Wasser und wirkten im Sommer wie ein Schwitzkasten. Moderne Schnittschutzjacken sind leicht und sicher. Das liegt an den langen, feinen Fäden, die in den heutigen Jacken verarbeitet werden. Sie wickeln sich bei Berührung um die Kette und blockieren die Motorsäge in Bruchteilen von Sekunden.

Schnittschutzjacken – Vielfalt und Sicherheit

Eine moderne Schnittschutzjacke ist ein Hightech-Produkt. Die verschiedenen Schichten, aus denen die Jacke gefertigt wird, sind atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend und dank reflektierender Streifen verkehrssicher. Sie bestehen aus leichten, elastischen Materialien und haben trotzdem eine wärmende Wirkung. Der Schnittschutz ist in der Regel im Brust-, Bauch- und Frontarmbereich angebracht. Seit den 1980er-Jahren wird der Arbeitsschutz in Deutschland deutlich kontrolliert. Nur Schnittschutzjacken, die nach der „PSA-Richtlinie“ zertifiziert sind, dürfen als Arbeitsschutzkleidung bezeichnet werden. Sie legt auch die Schnittschutzklassen fest, die sich wiederum an der Geschwindigkeit der Kettensäge orientiert. Die Standardkette läuft mit einer Geschwindigkeit von 16 bis 20 m/s. Hier braucht es Schnittschutzjacken mit der Schutzklasse 1. Ist die Kette langsamer, genügt die Schutzklasse 0. Ab Geschwindigkeiten von 24 m/s gilt die Schnittschutzklasse 2 und ab 28 m/s die Klasse 3.

Hochwertige Schutzkleidung von GenXtreme

Bei GenXtreme findest Du hochwertige Schutzkleidung in allen Klassen und Größen. Alle Jacken sind zertifiziert und von höchster Qualität. GenXtreme führt nur Arbeitskleidung von den besten Anbietern. Hier erhältst Du saisonale Schutzjacken für den Sommer und die Allwetterjacke mit herausnehmbarem Innenfutter für alle Jahreszeiten. Zusätzlich zur Schnittschutzjacke bietet GenXtreme auch die passenden Schnittschutzhosen, Helme und Sicherheitsschuhe an. Neben dem Onlineshop kannst Du Deine Arbeitskleidung auch direkt vor Ort kaufen. GenXtreme unterhält einen Flagship-Store in Süddeutschland, in dem Du Deine neue Schnittschutzjacke vor dem Kauf anprobieren kannst. Egal, welchen Weg Du wählst: Überall triffst Du auf freundliche und kompetente Mitarbeiter, die Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Was mit der freundlichen Beratung beginnt, wird mit dem schnellen und sicheren Versand fortgesetzt. Die Lieferung erfolgt bei lagernder Ware nahezu immer innerhalb von 24 Stunden. Es gibt also viele gute Gründe, Deine Schnittschutzjacke bei GenXtreme zu bestellen.