Kundenservice: +49 (0) 8341 967930
SSL-verschlüsselt
kostenlose Rücksendung
Filter schließen
von bis
  •  
 
NEU
MATTEO
MATTEO
netto
75,59 €
brutto
89,95 €
NEU
DANIELE II
DANIELE II
netto
92,40 €
brutto
109,95 €
NEU
SANDRO
SANDRO
netto
92,40 €
brutto
109,95 €
NEU
MARCELLO
MARCELLO
netto
75,59 €
brutto
89,95 €
NEU
MARCO
MARCO
netto
75,59 €
brutto
89,95 €

Schutzbrille mit Sehstärke

Es gibt viele Arbeitsumgebungen, bei denen das Tragen einer Arbeitsschutzbrille von absoluter Erfordernis ist. Dazu gehören zum Beispiel verarbeitende Industrien, Handwerksbetriebe, Galvanisierungsunternehmen, Laboratorien oder Unternehmen, in denen mit Lasern oder Elektrizität gearbeitet wird. Und damit ist auch nur eine geringe Zahl möglicher an Arbeiten genannt, bei denen das Tragen vorgeschrieben ist, um schwerwiegende Verletzungen des Auges zu verhindern. Problematisch war es bis jetzt dann, wenn der Anwender selber schon Brillenträger ist und dann umständliche Modelle über seine Brille ziehen musste oder mit einem Korrektureinsatz in seiner Schutzbrille Vorlieb nehmen musste.

Die individuelle Schutzbrille mit den eigenen Werten

Was für die normale Brille schon lange Standart ist, gibt es jetzt auch als Schutzbrille. In dem Konfigurationstool von GenXtreme ist es jetzt möglich, seine eigenen Werte in den Brillenkonfigurator einzutragen, das entsprechende Gestell und das gewünschte Glas zu wählen und kurze Zeit später sein eigenes Modell direkt zu Hause in Empfang zu nehmen. Je nach Anforderung kommen verschiedene Varianten in Frage, unser Team steht hier aber jederzeit gerne beratend zur Seite. Wichtig ist im Grunde genommen nur, dass die Werte aus dem Optikerpass oder Brillenpass des Augenarztes genau übertragen werden. Die entsprechenden Parameter sind leicht zu finden und lassen sich anhand aufgeführter Beispiele auch sehr leicht übertragen. PD bedeutet Pupillendistanz und ist auch ein wichtiger ausschlaggebender Grund, dass die Schutzbrille mit Sehstärke später einwandfreien Durchblick verschafft. Sollte diese Einheit nicht auf dem entsprechenden Pass zu finden sein, dann kann man sich bei uns ein Werkzeug zur Ermittlung der PD ausdrucken.

Die verschiedenen Brillenarten

Arbeitsschutzbrillen gibt es viele, aber welche ist die richtige für mich? Grundsätzlich gilt es, das richtige Produkt der entsprechenden Gefahr gegenüberzustellen. Wird mit Lasern hantiert, dann muss mindestens eine entsprechende Tönung im Brillenglas enthalten sein, die auch die Frequenz (Lichtfarbe) des Lasers herausfiltern kann. Wird mit viel Staub und umherfliegenden Teilen gerechnet, wird am Ende sogar eine Vollsichtbrille von Nöten sein. Diese ähnelt einer Skibrille sehr stark und schliesst den Bereich um die Augen sehr gut ab. Hier gibt es im Übrigen momentan noch keine Lösung, diese Art von Schutzbrille mit Sehstärke auszustatten. Man unterscheidet bei der klassischen Brille auch, ob es ein Rahmen aus Kunststoff oder Metall ist, ob sie eine Curve oder gerade Gläser eingesetzt hat. Am Schluss ist alles auch eine modische Frage, welche die Trageakzeptanz voraussetzt. Neben dem optischen Aspekt geht es aber hauptsächlich um Tragekomfort. Eine Überbrille hat in der Vergangenheit oft für Druckstellen an den Schläfen und den Ohren gesorgt, woraus auch sehr schnell Kopfschmerzen und Unwohlsein entstehen können. Unsere Artikel haben Bügel, die sich der Kopfform anpassen, dabei aber wenig Druck erzeugen und trotzdem perfekten Halt erzeugen.

Wer bezahlt meine Schutzbrille mit Sehstärke?

In der Regel kommt der Arbeitgeber für dieses Schutzprodukt auf, da er gesetzlich Verpflichtet ist, seine Mitarbeiter zu schützen und vor möglichen bekannten Gefahren zu bewahren. Eine Brille, die schützt, die individuellen Werte besitzt und sich angenehm den ganzen Tag tragen lässt verhindert Unfälle, hält die Konzentration hoch und fördert die Moral. Das sind Argumente, denen sich kein Unternehmer verwehren kann und seinen Leuten zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellen kann. Unsere Artikel sind entsprechend der EN166 normiert und bieten eine sehr hohe Schutzwirkung.

Es gibt viele Arbeitsumgebungen, bei denen das Tragen einer Arbeitsschutzbrille von absoluter Erfordernis ist. Dazu gehören zum Beispiel verarbeitende Industrien, Handwerksbetriebe,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schutzbrille mit Sehstärke

Es gibt viele Arbeitsumgebungen, bei denen das Tragen einer Arbeitsschutzbrille von absoluter Erfordernis ist. Dazu gehören zum Beispiel verarbeitende Industrien, Handwerksbetriebe, Galvanisierungsunternehmen, Laboratorien oder Unternehmen, in denen mit Lasern oder Elektrizität gearbeitet wird. Und damit ist auch nur eine geringe Zahl möglicher an Arbeiten genannt, bei denen das Tragen vorgeschrieben ist, um schwerwiegende Verletzungen des Auges zu verhindern. Problematisch war es bis jetzt dann, wenn der Anwender selber schon Brillenträger ist und dann umständliche Modelle über seine Brille ziehen musste oder mit einem Korrektureinsatz in seiner Schutzbrille Vorlieb nehmen musste.

Die individuelle Schutzbrille mit den eigenen Werten

Was für die normale Brille schon lange Standart ist, gibt es jetzt auch als Schutzbrille. In dem Konfigurationstool von GenXtreme ist es jetzt möglich, seine eigenen Werte in den Brillenkonfigurator einzutragen, das entsprechende Gestell und das gewünschte Glas zu wählen und kurze Zeit später sein eigenes Modell direkt zu Hause in Empfang zu nehmen. Je nach Anforderung kommen verschiedene Varianten in Frage, unser Team steht hier aber jederzeit gerne beratend zur Seite. Wichtig ist im Grunde genommen nur, dass die Werte aus dem Optikerpass oder Brillenpass des Augenarztes genau übertragen werden. Die entsprechenden Parameter sind leicht zu finden und lassen sich anhand aufgeführter Beispiele auch sehr leicht übertragen. PD bedeutet Pupillendistanz und ist auch ein wichtiger ausschlaggebender Grund, dass die Schutzbrille mit Sehstärke später einwandfreien Durchblick verschafft. Sollte diese Einheit nicht auf dem entsprechenden Pass zu finden sein, dann kann man sich bei uns ein Werkzeug zur Ermittlung der PD ausdrucken.

Die verschiedenen Brillenarten

Arbeitsschutzbrillen gibt es viele, aber welche ist die richtige für mich? Grundsätzlich gilt es, das richtige Produkt der entsprechenden Gefahr gegenüberzustellen. Wird mit Lasern hantiert, dann muss mindestens eine entsprechende Tönung im Brillenglas enthalten sein, die auch die Frequenz (Lichtfarbe) des Lasers herausfiltern kann. Wird mit viel Staub und umherfliegenden Teilen gerechnet, wird am Ende sogar eine Vollsichtbrille von Nöten sein. Diese ähnelt einer Skibrille sehr stark und schliesst den Bereich um die Augen sehr gut ab. Hier gibt es im Übrigen momentan noch keine Lösung, diese Art von Schutzbrille mit Sehstärke auszustatten. Man unterscheidet bei der klassischen Brille auch, ob es ein Rahmen aus Kunststoff oder Metall ist, ob sie eine Curve oder gerade Gläser eingesetzt hat. Am Schluss ist alles auch eine modische Frage, welche die Trageakzeptanz voraussetzt. Neben dem optischen Aspekt geht es aber hauptsächlich um Tragekomfort. Eine Überbrille hat in der Vergangenheit oft für Druckstellen an den Schläfen und den Ohren gesorgt, woraus auch sehr schnell Kopfschmerzen und Unwohlsein entstehen können. Unsere Artikel haben Bügel, die sich der Kopfform anpassen, dabei aber wenig Druck erzeugen und trotzdem perfekten Halt erzeugen.

Wer bezahlt meine Schutzbrille mit Sehstärke?

In der Regel kommt der Arbeitgeber für dieses Schutzprodukt auf, da er gesetzlich Verpflichtet ist, seine Mitarbeiter zu schützen und vor möglichen bekannten Gefahren zu bewahren. Eine Brille, die schützt, die individuellen Werte besitzt und sich angenehm den ganzen Tag tragen lässt verhindert Unfälle, hält die Konzentration hoch und fördert die Moral. Das sind Argumente, denen sich kein Unternehmer verwehren kann und seinen Leuten zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellen kann. Unsere Artikel sind entsprechend der EN166 normiert und bieten eine sehr hohe Schutzwirkung.