Kundenservice: +49 (0) 8341 967930
SSL-verschlüsselt
kostenlose Rücksendung
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 9
1 von 9

Mehr Informationen über FHB

FHB, dieser Name steht für Tradition und das Zusammenbringen moderner Fasern mit althergebrachten Techniken. Seit das Bielefelder Traditionunternehmen schon seit 1947. Fritz Höhe gründete damals die Firma. Zu diesem Zeitpunkt trug diese allerdings noch einen anderen Namen. Der Name FHB steht seit den 60er Jahren für "Fritz Höhne Bielefeld" oder für den Slogan "Für Höchste Beanspruchung". In den 70er Jahren zieht die Firma aus Bielefeld auf´s Land und produziert dort sogar heute noch. Anfangs war Zunftkleidung das einzige Erzeugnis von FHB. Heute gehört diese zwar immernoch zur überwiegenden Menge und FHB ist absoluter Marktführer in diesem Bereich, dennoch wird auch an konventioneller Arbeitskleidung gearbeitet und gefeilt. Seit der Gründung in den 50er Jahren besteht der Hersteller auf eine erstklassige Produktion in Deutschland. Dort werden die meisten Artikel angefertigt. Deswegen kann FHB sogar maßgeschneiderte Produkte anbieten. Diese werden dann auch am deutschen Standort hergestellt.

Typisch für FHB, zufinden auch im neuen Katalog, sind die einfachen Namen der Artikel. Der Hintergedanke dabei: Artikelnummer kann sich eh keiner merken, Namen schon! Und so bekam jedes Produkt seinen ganz speziellen Namen. Das bedeutet, die Arbeitsbekleidung heißt jetzt Toni, Ernst, Annegret oder Bobby. Allerdings sollen ist keine herkömmlichen Namen oder Städtenamen sein. Insgesamt hat sich das Traditionsunternehmen daher 256 Namen ausgedacht.  Weibliche Kleidungsnamen bezeichnen dabei für Frauenarbeitskleidung, männliche Produktnamen für Männerarbeitskleidung, kindliche Artikelbezeichnungen -  natürlich -  für Kinderbekleidung und Zubehör wurde neutral betitelt.

Die Ziele des europäischen Marktführers sind hoch. Aber erreichbar. Leistungsfähigkeit und eine gute Partnerschaft stehen ganz oben auf der Wunschliste. Gerade Partnerschaften mit den Händlern, wie GenXtreme, ist FHB sehr wichtig. So kann ein super Kontakt mit den Kunden gehalten werden. Als zweites steht der Punkt Nachhaltigkeit auf dem Programm. Das bedeutet, dass FHB bei der Produktion, der Lieferung und natürlich im Büro am Standort auf eine umweltbewusste Produktion und Arbeit baut. Nicht zu vergessen ist definitiv der Qualitätspunkt! Gerade Arbeitskleidung setzt in Sachen Hochwertigkeit und Langlebigkeit im Gegensatz zur normalen Freizeitbekleidung noch einen drauf. Kaum ein Kleidungsstück muss soviele Stunden Beanspruchung standhalten wie es Arbeitskleidung muss. Deshalb werden bei FHB hochwertige Materialien und YKK Reißverschlüsse verarbeitet. Nur so kann ein Qualitätsstandart garantiert werden, der Deine harten Zwecke wirklich standhält.

Die alte Tradition dauert genau 3 Jahre und einen Tag. In der Fremde sollen junge Handwerker nach ihrer Ausbildung den letzten Schliff kriegen. Dazu gehen sie auf die Walz. Die Wanderschaft des Gesellen dauert normalerweise drei Jahre und einen Tag. Dabei gibt es strenge Regeln: der Geselle muss unter 30 Jahre alt sein, über eine abgeschlossene Lehre verfügen, ledig und schuldenfrei sein. Während der Walz muss der Reisende 60km Distanz zu seiner Heimatstadt halten, das Reisen per Automobil ist verpönt. Ein besonderer Begleiter auf der Walz ist das Wanderbuch. Zum einen dient es als Ausweispapier gegenüber Behörden und der Öffentlichkeit rechtmäßig fremdgeschrieben zu sein, dass heisst sich auf zünftiger Walz befindend. Zum anderen werden darin die verschiedenen Situationen der Wanderschaft eingetragen und geben Rechenschaft über deren Inhalte. heute gehen pro Jahr etwa 800 bis 1000 Gesellen auf Wanderschaft.

Die klassische Zunftkleidung hat sich im Laufe der Zeit kaum verändert, eine Zunfthose sieht heute noch aus wie früher, ohne neumodischen Schnickschnack. FHB liefert klassische Zunftkleidung, wie Zunfthosen, Zunftwesten, Zunftsakkos und vielem mehr für alle entsprechenden Gewerke wie Zimmermann, Dachdecker, Tischler, Steinsetzer und Maurer. Man spricht also nicht nur von Zimmermannshosen, sondern auch von Dachdeckerhosen, Steinsetzerkleidung oder auch Hosen mit Schlag oder ohne Schlag.

Top Neuheit: Die Rudolfjacke, die sich in ihrer Tasche verstauen lässt

Die Rudolf Jacke ist eine Primaloftjacke aus synthetischer Daune. Durch das synthetische Material ist diese Arbeitsjacke geerade bei Regenwetter super geeignet. Die Tropfen perlen einfach ab. Beim Waschen ist sie sofort wieder trocken und die Daunen wärmen Dich selbst bei extremen Minusgraden im Winter. Und wenn Du mal besonders wenig Platz hast und eigentlich eine warme Jacke brauchst, verstaust Du diese eben einfach in ihrer eigenen Bauchtasche. Das ist Vielseitigkeit!

Bei der Zunftkleidung ist eine bekannte Jacke neu auf dem Markt. Traditionell in der Hinsicht, dass feinstes englisches Leder verarbeitet wurde. FHB betitelt diese als "Hassliebe" weil der Stoff so robust ist, dass die Näherinnen ihn kaum nähen können. 2014 kombiniert das Unternehmen die berteits bestehende Produktreihe Ursprung mit dem altbekannten Leder, um so noch höhrere Qualitätsstandarts gerecht zu werden. Neu in der Serie: Eine Zunftweste für Damen, eine Arbeitsjacke, eine Arbeitshose und eine Arbeitsweste. Und natürlich ist diese Kollektion -  wie nicht anders zu erwarten - in klassischem schwarz gestaltet. Die Bielefelder haben mit dieser Ergänzung der Berufskleidung mal wieder einen Meilenstein gelegt.

Neuerdings gibt es von FHB auch Warnschutzkleidung. Aus Softshell Material hat der Bielefelder Hersteller eine super Warnschutzjacke produziert. Diese macht den Konkurrenten wirklich nichts vor. Eine 10.000mm Wassersäule, eine hohe Atmungsaktivität und absolute Winddichtigkeit ! Was will man von einer Warnschutzjacke noch mehr? Vielleicht noch zusätzliche Reflexstreifen? Kein Problem. Auch diese bekommst Du mit der neuen Warnschutzjacke. Diese lässt sich mehr als 50 mal waschen, ohne dass das fluoreszierende Material die Farbe verliert.

Absolut neu ist auch der Mix aus Jeans und Zunft! Das Design ist wie eine bekannte Zunfthose, der Stoff ist denim. Außerdem überzeugt sie durch ihr neuartiges 5 Pocket System. Das sind fast doppelt so viele Taschen wie die anderen Modelle haben. Wer ein einzigartiges Modell haben will, ist bei dieser Zunfthose im Denim Style sicher richtig.

Seit kurzer Zeit ist auch die Frau ein etablierter Arbeiter im Zunftbereich. Immer mehr Frauen spezialisieren sich in diesen Bereich. Deshalb hat FHB auch einige Artikel speziell für Frauen im Sortiment. Diese haben taillierte Schnitte und weiblichere Designs. Auch für die Wanderschaft der zünftigen Arbeiter gibt es spzielle Damenbekleidung. Auch die Produktion von FHB Arbeitskleidung besteht größtenteils aus einer weiblichen Besatzung. Alle Zeichen deuten also auf ein ausgewogenes Männer-Frauen-Team!

Die Arbeitskleidung bekommst Du ab 2013 auch in klassischem schwarz/grau. Einige Arbeitshosen und -jacken sind im neuen Design von FHB erhältlich.

FHB - die Marke des Jahrhunderts!

Ende 2013 wurde FHB in die 10-Jahre-Jubiläumsausgabe der deutschen Standarts -  Marken des Jahrhunderts aufgenommen. Hier sind nur diejenigen Firmen und ihre Marken vertreten, die auf dem Markt für ihre Produktgattung bekannt sind. FHB steht für Zunft. Das bedeutet, dass die Menschen Zunft sofort mit FHB in Verbindung stellen. Diese Ausgabe des Lexikons der deutschen Weltmarktführer gibt es auch in englisch und chinesisch zu kaufen.

Informationen zu von FHB verwendeten Fasern: Bisher sind auf dem Markt nur elastische Fasern, die aber für die Berufsbekleidung eigentlich ungeeignet sind. Sie leiern zu schnell aus, schrumpfen oder brechen nach mehrmaligen Wäschen. Die neuartige Faser, die FHB in seiner Zunftkleidung exklusiv für diesen Zwirn-Doppel-Pilot einsetzt, nennt sich Dow XLA. Sie kann das, was die normalen Elastischen nicht können. Sie ist hitzebeständig und kann sogar eine Kochwäsche vertragen. Ausserdem bleibt sie auch nach x-beliebigen Wäschen noch dehnungsfähig. Ach ja, und bequem sind die elastischen FHB Zunfthosen natürlich sowieso. Zunfthose in der Piratenform oder auch ¾ Hose genannt - so sieht eine textile Revolution aus. Für dieses Dreiviertelmodell werden Cordura- und Baumwollfasern schon in der Spinnerei miteinander verknüpft. Das macht die Dachdeckerhose einerseits robust (sechsmal so scheuerfest wie normale Mischgewebe) und andererseits luftig leicht. Mit nur 240gr/m² ist das Gewebe besonders atmungsaktiv. herrlich einfach ist die Handhabung der Kniepolster. Sie lassen sich blitzschnell von oben in die Knietaschen einstecken, damit die Knie gesund bleiben. Dreidraht ist der Cord für die Ewigkeit. Im 18. Jahrhundert war Cord das Stöffchen der Schönen und Reichen.

Nach den Jahren hat sich das für Zunftkleidung beliebte Material Deutschleder durchgesetzt. Diese Textilart wird daher oft verwendet, da es so robust wie hochwertigstes Leder ist, aber eigentlich aus Baumwolle besteht. Entwickelt wurde das Ganze schon vor einigen Jahren, nämlich Mitte des 18. Jahrhunderts, mit dem Zweck, die Arbeiter vor gefährlichen Funken zu schützen. Früher wurde die Berufskleidung dann noch mit nassem Lehm eingerieben. So konnte man einen 100%igen Schutz bieten. Heute brauchst Du Deine Hose oder Jacke nicht mehr mit Lehm beschmieren. Die Stoffe haben bereits alle notwendigen Beschichtungen für die Arbeit. Für Deutschleder typische Merkmale ist die angeraute Innenseite und die sehr glatte Außenseite. Außerdem ist es ein Schwermaterial. Das heißt, pro Quadratmeter etwa 600 Gramm. Wichtig zu wissen ist allerdings auch, dass der Baumwollstoff beim Waschen in der Weite ca. 4cm eingeht.

Wer ein wirklich einzigartes Outfit tragen möchte, sollte auf eine Bestickung oder Bedruckung zurückgreifen. Darunter fallen auch zusätzliche Reflexstreifen die FHB Dir gerne aufstickt. Aber auch ein individueller Logoaufdruck Deiner Firma ist in Sachen Motivation der Mitarbeiter und Präsenz Deines Unternehmens eine Überlegung wert.

Falls Du nicht weißt, wie Du Dein Outfit pflegen sollst, schau´doch einfach mal auf der Homepage von Hersteller FHB vorbei und check die Pflegetipps von den Profis. Du kannst natürlich auch einfach unsere Servicenummer bei GenXtreme anrufen und wir helfen Dir natürlich auch gerne bei Deinen Fragen!

Passend zur Zunftjacke, Hose oder normalen Arbeitskleidung gibt es Zubehör im Shop. Hier findest Du wirklich ALLES! Vom niedlichen Teddy mit Zunftoutfit, bis hin zum Tuch oder Hut. Sogar Notizbücher zählen in das Sortiment. Hier gibt es ein riesige Auswahl an passendem Zubehör von FHB.

Bei GenXtreme findest Du natürlich auch Kniepolster für Arbeitshosen und Zunfthosen. Aber auch Zunftjacken und Zunftwesten wie die Zwirn Doppelpilot Weste 700. Diese ist in 3 verschiedenen Farben erhältlich und hat eine 2x8 Knopfreihe aus Perlmuttimitatknöpfen. Diese bleibt auch nach etlichen Waschgängen immer in Form. Genauso wie die anderen Zunftartikel Zunftartikel aus den Serien der Bielefelder Berufskleidung

FHB, dieser Name steht für Tradition und das Zusammenbringen moderner Fasern mit althergebrachten Techniken. Seit das Bielefelder Traditionunternehmen schon seit 1947. Fritz Höhe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mehr Informationen über FHB

FHB, dieser Name steht für Tradition und das Zusammenbringen moderner Fasern mit althergebrachten Techniken. Seit das Bielefelder Traditionunternehmen schon seit 1947. Fritz Höhe gründete damals die Firma. Zu diesem Zeitpunkt trug diese allerdings noch einen anderen Namen. Der Name FHB steht seit den 60er Jahren für "Fritz Höhne Bielefeld" oder für den Slogan "Für Höchste Beanspruchung". In den 70er Jahren zieht die Firma aus Bielefeld auf´s Land und produziert dort sogar heute noch. Anfangs war Zunftkleidung das einzige Erzeugnis von FHB. Heute gehört diese zwar immernoch zur überwiegenden Menge und FHB ist absoluter Marktführer in diesem Bereich, dennoch wird auch an konventioneller Arbeitskleidung gearbeitet und gefeilt. Seit der Gründung in den 50er Jahren besteht der Hersteller auf eine erstklassige Produktion in Deutschland. Dort werden die meisten Artikel angefertigt. Deswegen kann FHB sogar maßgeschneiderte Produkte anbieten. Diese werden dann auch am deutschen Standort hergestellt.

Typisch für FHB, zufinden auch im neuen Katalog, sind die einfachen Namen der Artikel. Der Hintergedanke dabei: Artikelnummer kann sich eh keiner merken, Namen schon! Und so bekam jedes Produkt seinen ganz speziellen Namen. Das bedeutet, die Arbeitsbekleidung heißt jetzt Toni, Ernst, Annegret oder Bobby. Allerdings sollen ist keine herkömmlichen Namen oder Städtenamen sein. Insgesamt hat sich das Traditionsunternehmen daher 256 Namen ausgedacht.  Weibliche Kleidungsnamen bezeichnen dabei für Frauenarbeitskleidung, männliche Produktnamen für Männerarbeitskleidung, kindliche Artikelbezeichnungen -  natürlich -  für Kinderbekleidung und Zubehör wurde neutral betitelt.

Die Ziele des europäischen Marktführers sind hoch. Aber erreichbar. Leistungsfähigkeit und eine gute Partnerschaft stehen ganz oben auf der Wunschliste. Gerade Partnerschaften mit den Händlern, wie GenXtreme, ist FHB sehr wichtig. So kann ein super Kontakt mit den Kunden gehalten werden. Als zweites steht der Punkt Nachhaltigkeit auf dem Programm. Das bedeutet, dass FHB bei der Produktion, der Lieferung und natürlich im Büro am Standort auf eine umweltbewusste Produktion und Arbeit baut. Nicht zu vergessen ist definitiv der Qualitätspunkt! Gerade Arbeitskleidung setzt in Sachen Hochwertigkeit und Langlebigkeit im Gegensatz zur normalen Freizeitbekleidung noch einen drauf. Kaum ein Kleidungsstück muss soviele Stunden Beanspruchung standhalten wie es Arbeitskleidung muss. Deshalb werden bei FHB hochwertige Materialien und YKK Reißverschlüsse verarbeitet. Nur so kann ein Qualitätsstandart garantiert werden, der Deine harten Zwecke wirklich standhält.

Die alte Tradition dauert genau 3 Jahre und einen Tag. In der Fremde sollen junge Handwerker nach ihrer Ausbildung den letzten Schliff kriegen. Dazu gehen sie auf die Walz. Die Wanderschaft des Gesellen dauert normalerweise drei Jahre und einen Tag. Dabei gibt es strenge Regeln: der Geselle muss unter 30 Jahre alt sein, über eine abgeschlossene Lehre verfügen, ledig und schuldenfrei sein. Während der Walz muss der Reisende 60km Distanz zu seiner Heimatstadt halten, das Reisen per Automobil ist verpönt. Ein besonderer Begleiter auf der Walz ist das Wanderbuch. Zum einen dient es als Ausweispapier gegenüber Behörden und der Öffentlichkeit rechtmäßig fremdgeschrieben zu sein, dass heisst sich auf zünftiger Walz befindend. Zum anderen werden darin die verschiedenen Situationen der Wanderschaft eingetragen und geben Rechenschaft über deren Inhalte. heute gehen pro Jahr etwa 800 bis 1000 Gesellen auf Wanderschaft.

Die klassische Zunftkleidung hat sich im Laufe der Zeit kaum verändert, eine Zunfthose sieht heute noch aus wie früher, ohne neumodischen Schnickschnack. FHB liefert klassische Zunftkleidung, wie Zunfthosen, Zunftwesten, Zunftsakkos und vielem mehr für alle entsprechenden Gewerke wie Zimmermann, Dachdecker, Tischler, Steinsetzer und Maurer. Man spricht also nicht nur von Zimmermannshosen, sondern auch von Dachdeckerhosen, Steinsetzerkleidung oder auch Hosen mit Schlag oder ohne Schlag.

Top Neuheit: Die Rudolfjacke, die sich in ihrer Tasche verstauen lässt

Die Rudolf Jacke ist eine Primaloftjacke aus synthetischer Daune. Durch das synthetische Material ist diese Arbeitsjacke geerade bei Regenwetter super geeignet. Die Tropfen perlen einfach ab. Beim Waschen ist sie sofort wieder trocken und die Daunen wärmen Dich selbst bei extremen Minusgraden im Winter. Und wenn Du mal besonders wenig Platz hast und eigentlich eine warme Jacke brauchst, verstaust Du diese eben einfach in ihrer eigenen Bauchtasche. Das ist Vielseitigkeit!

Bei der Zunftkleidung ist eine bekannte Jacke neu auf dem Markt. Traditionell in der Hinsicht, dass feinstes englisches Leder verarbeitet wurde. FHB betitelt diese als "Hassliebe" weil der Stoff so robust ist, dass die Näherinnen ihn kaum nähen können. 2014 kombiniert das Unternehmen die berteits bestehende Produktreihe Ursprung mit dem altbekannten Leder, um so noch höhrere Qualitätsstandarts gerecht zu werden. Neu in der Serie: Eine Zunftweste für Damen, eine Arbeitsjacke, eine Arbeitshose und eine Arbeitsweste. Und natürlich ist diese Kollektion -  wie nicht anders zu erwarten - in klassischem schwarz gestaltet. Die Bielefelder haben mit dieser Ergänzung der Berufskleidung mal wieder einen Meilenstein gelegt.

Neuerdings gibt es von FHB auch Warnschutzkleidung. Aus Softshell Material hat der Bielefelder Hersteller eine super Warnschutzjacke produziert. Diese macht den Konkurrenten wirklich nichts vor. Eine 10.000mm Wassersäule, eine hohe Atmungsaktivität und absolute Winddichtigkeit ! Was will man von einer Warnschutzjacke noch mehr? Vielleicht noch zusätzliche Reflexstreifen? Kein Problem. Auch diese bekommst Du mit der neuen Warnschutzjacke. Diese lässt sich mehr als 50 mal waschen, ohne dass das fluoreszierende Material die Farbe verliert.

Absolut neu ist auch der Mix aus Jeans und Zunft! Das Design ist wie eine bekannte Zunfthose, der Stoff ist denim. Außerdem überzeugt sie durch ihr neuartiges 5 Pocket System. Das sind fast doppelt so viele Taschen wie die anderen Modelle haben. Wer ein einzigartiges Modell haben will, ist bei dieser Zunfthose im Denim Style sicher richtig.

Seit kurzer Zeit ist auch die Frau ein etablierter Arbeiter im Zunftbereich. Immer mehr Frauen spezialisieren sich in diesen Bereich. Deshalb hat FHB auch einige Artikel speziell für Frauen im Sortiment. Diese haben taillierte Schnitte und weiblichere Designs. Auch für die Wanderschaft der zünftigen Arbeiter gibt es spzielle Damenbekleidung. Auch die Produktion von FHB Arbeitskleidung besteht größtenteils aus einer weiblichen Besatzung. Alle Zeichen deuten also auf ein ausgewogenes Männer-Frauen-Team!

Die Arbeitskleidung bekommst Du ab 2013 auch in klassischem schwarz/grau. Einige Arbeitshosen und -jacken sind im neuen Design von FHB erhältlich.

FHB - die Marke des Jahrhunderts!

Ende 2013 wurde FHB in die 10-Jahre-Jubiläumsausgabe der deutschen Standarts -  Marken des Jahrhunderts aufgenommen. Hier sind nur diejenigen Firmen und ihre Marken vertreten, die auf dem Markt für ihre Produktgattung bekannt sind. FHB steht für Zunft. Das bedeutet, dass die Menschen Zunft sofort mit FHB in Verbindung stellen. Diese Ausgabe des Lexikons der deutschen Weltmarktführer gibt es auch in englisch und chinesisch zu kaufen.

Informationen zu von FHB verwendeten Fasern: Bisher sind auf dem Markt nur elastische Fasern, die aber für die Berufsbekleidung eigentlich ungeeignet sind. Sie leiern zu schnell aus, schrumpfen oder brechen nach mehrmaligen Wäschen. Die neuartige Faser, die FHB in seiner Zunftkleidung exklusiv für diesen Zwirn-Doppel-Pilot einsetzt, nennt sich Dow XLA. Sie kann das, was die normalen Elastischen nicht können. Sie ist hitzebeständig und kann sogar eine Kochwäsche vertragen. Ausserdem bleibt sie auch nach x-beliebigen Wäschen noch dehnungsfähig. Ach ja, und bequem sind die elastischen FHB Zunfthosen natürlich sowieso. Zunfthose in der Piratenform oder auch ¾ Hose genannt - so sieht eine textile Revolution aus. Für dieses Dreiviertelmodell werden Cordura- und Baumwollfasern schon in der Spinnerei miteinander verknüpft. Das macht die Dachdeckerhose einerseits robust (sechsmal so scheuerfest wie normale Mischgewebe) und andererseits luftig leicht. Mit nur 240gr/m² ist das Gewebe besonders atmungsaktiv. herrlich einfach ist die Handhabung der Kniepolster. Sie lassen sich blitzschnell von oben in die Knietaschen einstecken, damit die Knie gesund bleiben. Dreidraht ist der Cord für die Ewigkeit. Im 18. Jahrhundert war Cord das Stöffchen der Schönen und Reichen.

Nach den Jahren hat sich das für Zunftkleidung beliebte Material Deutschleder durchgesetzt. Diese Textilart wird daher oft verwendet, da es so robust wie hochwertigstes Leder ist, aber eigentlich aus Baumwolle besteht. Entwickelt wurde das Ganze schon vor einigen Jahren, nämlich Mitte des 18. Jahrhunderts, mit dem Zweck, die Arbeiter vor gefährlichen Funken zu schützen. Früher wurde die Berufskleidung dann noch mit nassem Lehm eingerieben. So konnte man einen 100%igen Schutz bieten. Heute brauchst Du Deine Hose oder Jacke nicht mehr mit Lehm beschmieren. Die Stoffe haben bereits alle notwendigen Beschichtungen für die Arbeit. Für Deutschleder typische Merkmale ist die angeraute Innenseite und die sehr glatte Außenseite. Außerdem ist es ein Schwermaterial. Das heißt, pro Quadratmeter etwa 600 Gramm. Wichtig zu wissen ist allerdings auch, dass der Baumwollstoff beim Waschen in der Weite ca. 4cm eingeht.

Wer ein wirklich einzigartes Outfit tragen möchte, sollte auf eine Bestickung oder Bedruckung zurückgreifen. Darunter fallen auch zusätzliche Reflexstreifen die FHB Dir gerne aufstickt. Aber auch ein individueller Logoaufdruck Deiner Firma ist in Sachen Motivation der Mitarbeiter und Präsenz Deines Unternehmens eine Überlegung wert.

Falls Du nicht weißt, wie Du Dein Outfit pflegen sollst, schau´doch einfach mal auf der Homepage von Hersteller FHB vorbei und check die Pflegetipps von den Profis. Du kannst natürlich auch einfach unsere Servicenummer bei GenXtreme anrufen und wir helfen Dir natürlich auch gerne bei Deinen Fragen!

Passend zur Zunftjacke, Hose oder normalen Arbeitskleidung gibt es Zubehör im Shop. Hier findest Du wirklich ALLES! Vom niedlichen Teddy mit Zunftoutfit, bis hin zum Tuch oder Hut. Sogar Notizbücher zählen in das Sortiment. Hier gibt es ein riesige Auswahl an passendem Zubehör von FHB.

Bei GenXtreme findest Du natürlich auch Kniepolster für Arbeitshosen und Zunfthosen. Aber auch Zunftjacken und Zunftwesten wie die Zwirn Doppelpilot Weste 700. Diese ist in 3 verschiedenen Farben erhältlich und hat eine 2x8 Knopfreihe aus Perlmuttimitatknöpfen. Diese bleibt auch nach etlichen Waschgängen immer in Form. Genauso wie die anderen Zunftartikel Zunftartikel aus den Serien der Bielefelder Berufskleidung