Rechnung Portofreie Lieferung in Deutschland ab 100€ Kostenloser Rückversand
+49 (0) 8341 967930
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 7
1 von 7

GORE-TEX® Technologie - schreibt Atmungsaktivität neu

GORE-TEX® ist eine Technologie, die im Jahre 1978 zum ersten Mal auf dem Markt kam. Die spezielle Membran definiert dabei Atmungsaktivität und Wasserundurchlässigkeit neu. Gleichzeitig ist das Material winddicht und führt Schweiß zuverlässig nach außen ab. GORE-TEX® ist eine Marke der Gore & Associates, welche in den späten 1950er Jahren gegründet wurden und zunächst mit Polytetrafluorethylen (PTFE) forschten. Später wurde daraus das ePTFE gewonnen. Bis heute stellt das Unternehmen Produkte bzw. Materialien mithilfe des Polymers ePTFE her, die in vielen Industriebranchen nicht mehr wegzudenken sind. Dazu zählen unter anderem die Chemie und die Umwelt, doch auch in den Bereichen Militär oder Luft - und Raumfahrt, sind GORE-TEX® Produkte nicht mehr wegzudenken. Grund für das breite Anwendungsgebiet ist, dass die Materialien wasserdicht, winddicht oder auch atmungsaktiv sind. Diese Eigenschaften machen das Material ideal als Bestandteil von Sicherheitsschuhen, Winterstiefeln und vielen weiteren Arbeitskleidungsstücken. Aber auch zu einer anderen Jahreszeit kann die Wahl des richtigen Materials für einen angenehmeren Komfort sorgen.

 

Das ePTFE, welches mit Polytetrafluorethylen verwandt ist, sorgt dafür für die besondere Beschaffenheit des Materials: Eine Pore von ePTFE ist 20.000 mal kleiner als ein Wassertropfen. Die Membran wird auf verschiedene Weise mit dem jeweiligen Gewebe verbunden. Wann welche Technik zum Einsatz kommt, hängt vom Zweck der Verwendung des Textils ab. Bei der Herstellung des klassischen Gore-Tex Pro Shell ePTFE wird die Membran mit Textilien dauerhaft verklebt, d. h. laminiert. Je nach Art werden dabei nur das Obermaterial, und in einigen Fällen auch das Innenfutter, mit einbezogen. Die verwendeten Textilien sind meistens schon relativ reißfeste Nylons und Polyester. Aus diesen Laminaten wiederum werden Kleidungsstücke gefertigt. Die Nähte werden mit einem speziellen Verfahren zusätzlich abgedichtet, sodass das Gewebe eine hohe Dichtigkeit erreicht. Je nachdem, um welches Gewebe es sich dabei handelt, wird das spätere Kleidungsstück winddicht und/oder wasserdicht.

 

Beim GORE-TEX® Performance Shell beispielsweise wird das Innenfutter nur lose eingenäht. Nur das Obermaterial ist mit der Membran fest verbunden. Dieser Stoff zeichnet sich durch einen besonders hohen Komfort aus. Wird das Futter gegen eine atmungsaktive Schicht ausgetauscht, entsteht GORE-TEX® Paclite Shell. Dieses ist jedoch weniger widerstandsfähig. An wirklich kalten Tagen ist Kleidung mit GORE-TEX® Soft Shell eine echte Unterstützung in der Wald- und Forstarbeit. Durch eine Konstruktion aus drei verschiedenen Lagen Stoff und zusätzlich erhöhter Atmungsaktivität wird ein besonders wärmender Effekt erreicht. Soll die Kleidung jedoch möglichst leicht sein, sind Jacken und Co mit GORE-TEX® Active Shell besonders empfehlenswert. Hier wird das Futter in die Membran mitintegriert und die Kleidungsstücke sind mit ihrer Konstruktion aus zwei verschiedenen Lagen besonders leicht. Im Vergleich zur klassischen GORE-TEX® Membran entsteht erneut eine bessere Atmungsaktivität. Übrigens achten Sie darauf, nur Flüssigwaschmittel beim Waschen der Kleidung zu verwenden, denn Pulverwaschmittel könnte die Poren verschließen. Zwar würde die Kleidung möglicherweise noch wasserdicht bleiben, jedoch könnte sie keine Dampfdurchlässigkeit mehr gewährleisten. Nur durch die korrekte Pflege bleibt das angenehme Tragegefühl dauerhaft erhalten. Doch auch Sonnencreme und Schweiß werden mit der Zeit zu einer Gefahr für die Funktionsfähigkeit von GORE-TEX® Produkten, daher ist die regelmäßige Pflege unerlässlich. Neben der passenden Kleidung lohnt sich auch ein Blick auf das Schuhwerk: In der kalten Jahreszeit sind beispielsweise Winterstiefel unerlässlich. Auf dem Bau dagegen oder auf Montage sind spezielle Sicherheitsschuhe mit Überkappen wichtig. Die Überkappen bieten zusätzlichen Schutz und bestehen oft aus Leder, welches manchmal mit Carbon verstärkt wird. Teilweise kommen auch andere metallfreie Materialien zum Einsatz. Ihre Aufgabe ist der Schutz des Obermaterials über der stählernen Zehenschutzkappe. So wird die Langlebigkeit der Sicherheitsschuhe verlängert. Übrigens manche Zehenschutzkappen sind metallfrei. Die Verwendung von metallfreien Materialien macht den Schuh leichter. Achten Sie in jedem Fall auf die geforderte Sicherheitsklasse, denn teilweise können nur bestimmte Materialien die Anforderungen erfüllen.

 

GORE-TEX® setzt dabei auf eine einzigartige und geniale Produkttechnologie, die auf einem einfachen physikalischen Prinzip beruht: Die Poren der Membran sind 700-mal größer als Dampfmoleküle, das Material ist also durchlässig für Wasserdampf. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass Wasser nicht eindringen kann, Schweiß als Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf jedoch abgeführt werden kann und als Windstopper fungieren kann. Die mikroporöse Membran unterstützt mit ihren Poren, also gleichzeitig die natürliche Temperaturregulierung unseres Körpers. Des weiteren ist die Membran sehr leicht, dünn und äußerst widerstandsfähig. Dies macht GORE-TEX® zu einem vielseitigen Material für Schnittschutzschuhe und andere Funktionstextilien im industriellen Bereich. Die Kleidung mit PTFE im Gewebe von GORE-TEX® sorgt zudem für einen gewissen Schutz vor bestimmten Chemikalien. Auf Baustellen oder Industriehallen, in denen regelmäßig mit Chemikalien verkehrt wird, sind entsprechende Produkte unerlässlich. 

GORE-TEX® schützt in vielen Variationen rundherum

Die Idee hinter GORE-TEX® ist einfach: Diese Bekleidung mit Polytetrafluorethylen soll Dich zu jeder Zeit warm und trocken halten - egal welche Witterungsbedingungen herrschen. Dabei spielt die Atmungsaktivität nicht nur eine große Rolle, zahlreiche Funktionstextilien bzw. die Workwear begeistert damit, wasserdicht aber gleichzeitig auch durchlässig für Wasserdampf. Das Obermaterial des Gewebes ist besonders reißfest und stabil und beispielsweise das Futter von Jacken wärmend und atmungsaktiv zugleich. Damit sind unangenehme Gerüche wirklich kein Thema mehr! Dies gilt auch für andere Textilien. Bei jedem Klima, jeder Jahreszeit und jeder Situation bist Du so bestens gerüstet. Seit über 20 Jahren haben sich Schuhe mit den mikroporösen GORE-TEX® Membranen etabliert. Für einen Sicherheitsschuh sind diese winzigen Membranen bestens geeignet. Außerdem eignet sich die Membran sehr gut als Windstopper, d.h. Jacken beispielsweise sind winddicht und verfügen zudem über ein wärmendes Innenfutter. Sie sind jedoch nicht wasserdicht. So kann Dich mit GORE-TEX® auch an kalten Tagen, nichts von der Arbeit im Wald stoppen. Winddichte Bekleidung enthält oft zusätzlich PFC, um imprägnierende und ölabweisende Eigenschaften zu erlangen. Außerdem sorgt PFC für zusätzliche Stabilität. Eine der wichtigsten Untergruppen der GORE-TEX®-Membranen ist Sympatex mit PTFE. Sympatex ist auf umweltfreundliche Weise wasserdicht und windabweisend.

 

Achten Sie beim Kauf Ihrer Produkte auf verschiedene Gütesiegel. Das bluesign Siegel der Bluesign Technologies AG bietet besonders viel Sicherheit bzgl. der umweltfreundlichen Herstellung der Textilien. Diese sind also ohne gesundheitsgefährdende Schadstoffe produziert worden. 

GORE-TEX® Sicherheitsschuhe für verschiedene Anforderungen

Wie zu eingangs erwähnt, stellt GORE-TEX nicht nur eigene Funktionskleidung her, sondern wird auch von anderen Herstellern intensiv genutzt. Auch hier ist die Membran zum Teil durchlässig und führt so Feuchtigkeit und Schweiß nach außen ab. Gleichzeitig schützt der Schuh den Fuß vor Eindringen von Wasser, Chemikalien oder anderen Stoffen. Dies macht GORE-Tex auch zu einem perfekten Bestandteil von Sicherheitsschuhen verschiedener Sicherheitsklassen. Dabei sind die Arbeitsschuhe von Lowa, Elten und Co mit oder ohne Zehenschutzkappe bzw. Stahlkappe erhältlich. Während im Winter Sicherheitsstiefel aufgrund der wärmenden Eigenschaften des Innenfutters besonders gefragt sind, rückt im heißen Sommer die Atmungsaktivität in den Vordergrund, um besser Schweiß abführen zu können. Einige Modelle verfügen auch über zusätzlich verstärkte Sohlen, um beispielsweise mit Durchtrittsicherheit vor Nägeln und anderen Gefahren zu schützen. Viele Schuhe wurden mit möglichst großen Textilfeldern und wenig Nähten konzipiert, um auf diese Weise mehr Komfort für den Träger zu bieten.

 

Bei GenXtreme findest Du eine Riesenauswahl an hochwertigen Produkten mit GORE-TEX®! Bei Fragen zur Technologie stehen wir Dir natürlich gerne zur Seite.